Aktuell

Presseschau Juni 2004

Archiv

Waldfrieden Pokal Turnier

Das Original dieses Artikels erschien am 15. Juni 2004 in der

Oldenburg und Pfaffe gewinnen die C-Klasse

Großes Turnier des TuS Hohnhorst / 104 Teilnehmer sind dabei

Traditionell steht das Waldfrieden-Pokal-Turnier des TuS Hohnhorst am Anfang einer kurzen aber intensiven Badminton-Turnierfolge, die die Saison für die Schaumburger Vereine abschließt. Bei der diesjährigen Auflage waren 104 Teilnehmer am Start. Die Hohnhorster und Lindhorster waren die erfolgreichsten Schaumburger Vereine.

Der TuS Lindhorst mischte vor allem die D-Klasse mächtig auf. Stefanie Bahlmann und Christian Blume (Bild oben) starteten jeweils im Einzel und Mixed und spielten sich in allen Disziplinen souverän in die Finalspiele. Im Mixed unterlagen die beiden jedoch dem Duo Kokkelink/Kirchner (Hannover 96) in drei umkämpften Sätzen.


Stefanie Bahlmann und Christian Blume

Was ihnen im Mixed nicht gelang, sollten sie im Einzel erreichen. Bei den Frauen setzte sich Bahlmann zunächst gegen Vivian Balzer durch und sicherte sich in einem packenden Spiel gegen Judith Berg (FC Schwalbe) den Turniersieg.

Blume überstand drei Runden ohne Satzverlust und traf in seinem Finale auf Daniel Junge (Hannover 96). Es ging über drei Sätze - Blume hatte das bessere Ende für sich.

In der C-Klasse setzte der Gastgeber doppelt Akzente. Gewohnt sicher präsentierten sich Kerstin Oldenburg und Sandra Pfaffe (Bild unten). Sie dominierten eine aus allen Klassen gemischte Gruppe, gaben in fünf Matches gerade 45 Punkte ab und gewannen das Turnier ungefährdet.


Sandra Pfaffe und Kerstin Oldenburg

Matthias und Angela Pfaffe hatten im Mixed nur einen Satz lang Probleme. Im ersten Durchgang der ersten Partie sah es lange nach einer überraschenden Niederlage gegen das Gespann Kallmeier/Frewert aus, doch die Hohnhorster fingen sich rechtzeitig und schafften schließlich den Sprung ins Finale. Sie trafen im Endspiel auf gutem Niveau auf das Duo Sauerbrey/Legler (Berenbostel/Wettbergen) und gewannen in zwei glatten Sätzen.

Einen weiteren Platz auf dem Treppchen gab es im Herrendoppel der A-Klasse für den Gastgeber. Garsten Büsing und Spielpartner Sören Hamann unterlagen im Halbfinale gegen Brennecke/Frank (Berenbostel), behielten aber im Spiel um den dritten Platz gegen Migge/Mai (Seelze/Grasdorf) die Oberhand.

Stefan Engler