Aktuell

Presseschau Januar 2005

Archiv

Punktspiele Senioren

Das Original dieses Artikels erschien am 28. Januar 2005 in der

Andreas Jeschke verpasst den Siegpunkt

VT Rinteln gegen die SG Neustadt/Seelze II 4:4-Remis / 2:6-Niederlage gegen Nienburg

Badminton (se). Die VT Rinteln hat ihre Position in der Verbandsklassentabelle behauptet. Am ersten Spieltag nach der Winterpause gab es zwar nur einen Zähler gegen die zweite Mannschaft der SG Neustadt/Seelze, doch der vierte Tabellenplatz blieb dem Aufsteiger damit erhalten.


Stefanie Aits lieferte einmal mehr wichtige Punkte für die VT Rinteln. Foto: se

Die Herrendoppel waren in dieser Partie zunächst einmal Neustädter Beute. Doch die Rintelner Damen Mirja Jeschke und Stefanie Aits hielten dagegen und gewannen ihr Match glatt in zwei Sätzen. So blieb die Partie weiter offen.

Stefanie Aits glich in ihrem Einzel, das sie gegen Sonja Kretschmann 11:3/11:6 gewann, aus und Hans Taube erzwang nach drei harten Sätzen in ersten Herreneinzel einen weiteren Zähler für die VTR.

Fast waren die Weichen jetzt auf Sieg gestellt. Denn nach der Niederlage von Tim Krüger standen noch zwei Spiele aus. Das Mixed Sven Aits/Mirja Jeschke lieferte sich eine harte Auseinandersetzung, die nach drei Sätzen zu Gunsten der VTR ausging. Nun spannte Andreas Jeschke die gesamte Halle auf die Folter. Gegen Jan Mundkowski zeigte er eine starke Leistung, doch fehlte ihm am Ende das Glück, um den dritten Satz und damit den Siegpunkt für Rinteln zu holen.

In der zweiten Partie gegen den als Aufsteiger feststehenden MTV Nienburg zog sich die VTR ebenfalls glänzend aus der Affäre. Zwar gab es nur Punkte aus Dameneinzel und Mixed, doch mit den beiden Dreisatz-Niederlagen aus den Doppel war immerhin ein Remis möglich.

In der Bezirksoberliga hat die SG Eilsen/Bückeburg einen weiteren Punkt gegen den Klassenprimus Hannover 96 II eingebüßt. Dem knappen 5:3 über Nordstemmen II durch Siege im zweiten Herrendoppel und -einzel, Damendoppel und -einzel sowie Mixed folgte ein Unentschieden gegen den MTV Boffzen.

Mit nur einem Punkt aus den Doppeln durch Sebastian Dörjes/Patrick Beißner war die SG nicht sonderlich gut in die Partie gestartet. Wolfgang Sonnabend/Angelika Peddinghaus steuerten einen weiteren Punkt aus dem Mixed bei. Nun hing alles von den Herreneinzeln ab. Patrick Beißner war an Position eins gegen den überragenden Jörg Söhngen ohne Chance, doch Günther Brag konnte sein drittes Einzel glatt in zwei Sätzen gewinnen. Noch fehlte ein Zähler zum Remis und Walter Beißner machte es spannend. Er musste erst einen Satz verlieren, um zur Hochform aufzulaufen und die folgenden Durchgänge souverän 15:3/15:8 zu gewinnen und damit den Ausgleich zu schaffen. Tabellenplatz zwei war damit gesichert.

Für Hohnhorst II setzte es gegen beide Teams je eine knappe 3:5-Niederlage. Gegen Nordstemmen punkteten die Damen Andrea Schröder und Sandra Pfaffe im Doppel und Einzel. Dazu kam der Punkt aus dem Herreneinzel von Frank Grabowski. Gegen Boffzen waren es erneut das Damendoppel und das Einzel von Grabowski, dazu das zweite Herrendoppel von Benjamin Bartsch und Carsten Grüning.

Ärgern können sich die Hohnhorster, dass in beiden Partien zwei Spiele im dritten Satz abgegeben wurden. Mit etwas mehr Fortune wäre mehr drin gewesen. So bleibt ein Platz im Mittelfeld, immerhin jenseits jeder Abstiegsgefahr.

Stefan Engler