Aktuell

Presseschau Oktober 2007

Archiv

Punktspielstart Punktspiele

Das Original dieses Artikels erschien am 01. Oktober 2007 in den

Traumstart für die VT Rinteln in der Verbandsklasse

5:3 gegen SG Pennigsehl/Liebenau II / 6:2 gegen TSV Barsinghausen / Auch die Reserve siegt zweimal

Rinteln (as.). Äußerst erfolgreich verlief der Saisonauftakt für die erste und zweite Badminton-Mannschaft der VT Rinteln. 4 Spiele, 4 Siege lautet die makellose Bilanz. Damit liegen beide Mannschaften jeweils auf Platz zwei in der Tabelle.

Im Punktspiel der Verbandsklasse musste Rintelns Erste gleich auf drei Stammspieler verzichten. Somit fuhren die Rintelner mit gemischten Gefühlen nach Barsinghausen. Doch sowohl auf die Damen Stefanie Aits und Stefanie Battefeld sowie Ersatzspieler Andres Westermann war Verlass. Alle blieben ohne Niederlage und trugen wesentlich zum unerwarteten 5:3-Sieg gegen die SG Pennigsehl/Liebenau II bei.

Auch die Begegnung gegen den TSV Barsinghausen konnten die Rintelner für sich entscheiden 6:2 hieß es am Ende für die Weserstädter, die am nächsten Punktspieltag am 6. Oktober in heimischer Halle ihre Position verteidigen wollen.

In der Bezirksklasse West kam die Rintelner Zweitvertretung zu zwei unerwarteten Erfolgen. Gegen die Mannschaft vom MTV Bad Pyrmont gelang ein Traumstart. Alle drei Doppel konnten die Rintelner für sich entscheiden. Brigitte Brakemeier und Walter Westermann im Einzel sowie das Mixed Sven Aits/Doris Westermann sicherten die restlichen Punkte zum 6:2-Sieg. Auch im anschließenden Match gegen den VfL Hameln legten die Rintelner in den Doppeln den Grundstein zum Sieg. Nach zwischenzeitlicher 3:0-Führung wurde es aber nochmal eng. Die Hamelner gewannen das 2. und 3. Herreneinzel sowie das Dameneinzel und glichen zum 3:3 aus. Dann gingen die Rintelner durch einen souveränen Sieg von Aits/Westermann im Mixed wieder mit 4:3 in Führung. Was folgte, war ein Krimi im entscheidenden Einzel zwischen dem Rintelner Walter Westermann und dem Hamelner Ralf Eisenhauer. Westermann verlor zwar Satz eins, konnte dann aber seine Routine ausspielen und gewann in drei Sätzen. Somit war der 5:3-Sieg unter Dach und Fach.

In der Bezirksliga Hannover musste sich die SG Eilsen/Bückeburg mit zwei Unentschieden zufrieden geben. In den Schaumburger Duellen gegen Germania Hohnhorst und Victoria Lauenau gab es jeweils ein 4:4. Damit rangieren die Bückeburger noch im Mittelfeld der Tabelle, wollen am nächsten Spieltag aber einen Sprung nach oben machen.

Die VTR-Ergebnisse

VT Rinteln TSV Barsinghausen 6:2. Engler/Westermann Behrendt/Bergmann 16:21/17:21; St.Aits/Battefeld Leifheit/unbekannte Spielerin 21:11/21:11; Sven Aits/A.Westermann Breyer/Plaggenborg 26:24/21:13; St. Aits Leihfeit 21:4/21:18; Sv. Aits/Battefeld Breyer/unbekannte Spielerin 21:14/21:7; Walter Westermann Behrendt 21:13/21:19; Andres Westermann Bergmann 21:14/21:12; Engler Plaggenborg 8:21/12:21.

VT Rinteln SG Pennigsehl/Liebenau II 5:3. Engler/W.Westermann Beckedorf/Walther 16:21/21:18/13:21; St.Aits/Battefeld unbekannte Spielerinnen 21:9/21:16; Sv.Aits/A.Westermann Laabs/Völkering 21:16/19:21/21:16, St. Aits unbekannte Spielerin 21:8/21:3; Sv. Aits/Battefeld Tegge/unbekannte Spielerin 21:19/21:11; Walter Westermann Beckedorf 13:21/22:24, Andres Westermann Walther 21:19/21:16; Engler Laabs 15:21/7:21.


Das Original dieses Artikels erschien am 17. Oktober 2007 in den

Schücke spielt starke Kondition aus

VT Rinteln besiegt den VfV Hildesheim 6:2 und den MTV Boffzen 5:3

Rinteln (as). Am 2. Spieltag der Verbandsklasse haben die Badmintonspieler der VT Rinteln ihre "weiße Weste" gewahrt und sind ungeschlagen geblieben.


Matchwinner: Christian Schücke sorgt für den Siegpunkt. as.

VT Rinteln - VfV Hildesheim 6:2. In heimischer Halle mussten die Rintelner zuerst gegen den VfV Hildesheim antreten. Bereits in den Doppeln legten die Weserstädter den Grundstein für den Erfolg. Alle drei Paarungen blieben siegreich - und so stand es 3:0 für die VTR. Stefanie Aits und Christian Schücke im Einzel sowie das Mixed Sven Aits/Stefanie Battefeld holten die restlichen Punkte zum ungefährdeten 6:2-Sieg.

Die Ergebnisse: Tim Krüger/Sven Ottawa - Thomas Lauth/Jörg Sandvoß 21:11/21:12, Stefanie Aits/Stefanie Battefeld - Ute Kaschinski/Franziska Schulze 21:9/21:7, Sven Aits/Christian Schücke - Lorenz Andree/Anthony Pansch 21:15/21:12, Stefanie Aits - Franziska Schulze 21:15/21:19, Sven Aits/Stefanie Battefeld - Lorenz Andree/Ute Kaschinski 21:16/21:10, Sven Ottawa - Jörg Sandvoß 12:21/12:21, Christian Schücke - Thomas Lauth 21:18/21:19, Stefan Engler - Anthony Pansch 10:21/18:21.

VT Rinteln - MTV Boffzen 5:3. Das folgende Spiel gegen den MTV Boffzen war nichts für schwache Nerven. Nach Siegen von Tim Krüger/Sven Ottawa und Stefanie Aits/Stefanie Battefeld im Doppel führten die Weserstädter mit 2:0. Die Paarung Sven Aits/Schücke im Doppel sowie Stefan Engler und Krüger im Einzel waren ihren Gegnern dann aber unterlegen - und plötzlich lag der Favorit mit 2:3 hinten. Stefanie Aits ließ im Einzel aber nichts anbrennen und gewann ebenso deutlich in zwei Sätzen wie das Mixed Aits/Battefeld. Somit stand es 4:3 für die VTR. Das dritte Einzel zwischen dem Rintelner Schücke und seinem Gegner Björn Hagen musste die Entscheidung bringen. Satz eins ging mit 21:16 an den Boffzener. In der Folge konnte Schücke aber seine gute Kondition ausspielen, siegte im 3. Satz mit 21:16 und sorgte damit für den 5:3-Siegpunkt für die VT Rinteln.

Die Ergebnisse: Tim Krüger/Sven Ottawa - Johannes Brugmann/Michael Hille 19:21/21:7/21:0, Stefanie Aits/Stefanie Battefeld - Helena Kemper/Nicole Wilkending 21:9/21:13, Sven Aits/Christian Schücke - Björn Hagen/Jörg Söhngen 24:26/15:21, Stefanie Aits - Helena Kemper 21:10/21:10, Sven Aits/Stefanie Battefeld - Johannes Brugmann/Nicole Wilkending 21:18/21:13, Tim Krüger - Michael Reisch 5:21/20:22, Christian Schücke - Björn Hagen 16:21/21:15/21:16, Stefan Engler - Jörg Söhngen 14:21/21:11/14:21.