Aktuell

Presseschau September 2009

Archiv

B-Rangliste U22 Norddeutsche Rangliste U22

Das Original dieses Artikels erschien am 01. September 2009 in den

Stefan Sell erkämpft den 2. Platz

Hagenburg. Nach den großem Ferien haben die Badmionton-Spieler des TSV Hagenburg bei der vierten Bezirksrangliste der Saison in Nienburg etwas für ihr Punktekonto getan. Tim Kretschmer kam in der Klasse JU11 auf den 3. Platz. Tabea Fladung erreicht in der MU13 nach einem spannenden Spiel, das sie mit 21:16 und 28:26 gewann, den 9. Rang. Moritz Häußler kam in der ALterklasse JU15 kam auf den 12. Platz, genau wie sein Bruder Felix bei den JU17. Verena Herrmann spielte bei den MU15, musste aber verletzungsbedingt nach dem Viertelfinale aufgeben und erreichte Platz 8. Mareike Sell verlor im Halbfinale gegen Maren Völkering aus Nienburg und kam dann im Spiel um Platz drei gegen Laura Beigel vom Heesseler SV nicht mehr richtig ins Spiel und verlor in drei Sätzen. Vanessa Kelb erreichte den 2. Platz bei den Mädchen U15, Stefan Sell erkämpfte in der höheren Alterklasse U22 ebenfalls Rang zwei. Er gewann im Halbfinale gegen den an Position eins gesetzten Thorben Vajhoj (Heeßel) mit 21:11 und 21:20. Das Finale bestritt er gegen Dominik Peschkes aus Wunstorf. Der für alle unbekannte Spieler überraschte die gesamte Konkurrenz. Sell verlor mit 18.21 und 17:21, zeigte sich aber mit dem 2. :Platz sehr zufrieden.


Das Original dieses Artikels erschien am 12. September 2009 in den

Bronze für Pinkernell/Pfaffe

Badminton: Hohnhorsterinnen sind in Hamburg erfolgreich

Hohnhorst (r). Bei der Norddeutschen Badminton-Rangliste in Hamburg haben Marie Pinkernell und Aileen Pfaffe vom TuS Germania Hohnhorst im Mädchendoppel U15 Bronze gewonnen.

Die beiden Badminton-Cracks aus Hohnhorst reisten am vergangenen Wochenende in die Hansestadt, um ihr Debüt auf norddeutscher Ebene zu geben. Sie waren in allen drei Disziplinen, Einzel, Doppel und Mixed qualifiziert.

Den Auftakt machte das Mixed, wo Marie Pinkernell mit ihrem Partner Moritz Steingrube vom Heesseler SV sich einen hervorragenden 6. Platz erkämpfte. Pfaffe konnte leider gar nicht an den Start gehen, da es einen Meldefehler seitens des NBV's gab.

Dafür startete sie dann ausgeruht in die Einzeldisziplin. Die Spiele in der 1. und 2. Runde bereiteten ihr keine großen Probleme, sodass sie in Runde drei auf die spätere Drittplazierte traf. Dieses Spiel verlor sie deutlich. Danach konnte sie bestenfalls den 9. Platz erreichen, was sie wiederum mit zwei deutlichen Siegen schaffte.


AUF ERFOLGSKURS: Das Hohnhorster Doppel gibt sein Debüt auf norddeutscher Ebene.

Am Sonntag traten Marie und Aileen dann zu ihrer Paradedisziplin, dem Doppel, an. Im ersten Spiel setzen sie sich deutlich überlegen durch. Dieser Auftaktsieg gab Sicherheit für die 2. Runde, in der sie ihren Gegnerinnen wiederum keine Chancen ließen und auch diesen in zwei Sätzen gewannen. Im Halbfinale trafen sie auf ihre Trainingspartnerinnen Larina Tornow und Julia Bantin von der SG Pennigsehl/Liebenau. Gegen die beiden Topgesetzten konnten sie sich trotz konzentrierten und hochmotivierten Spiels nicht durchsetzen. Nun ging es im kleinen Finale um Platz 3. Dieses Spiel bereitete den beiden wiederum keine Probleme und sie wurden in einem deutlichen Zweisatzspiel Sieger.

Wenn es ihnen gelingt, den 3. Platz auch auf der nächsten NRL in Nordhorn Ende September zu bestätigen, ist dieses die Fahrkarte zur Deutschen Rangliste im Oktober nach Leverkusen.