Aktuell

Presseschau November 2009

Archiv

Punktspiele Verbandsklasse SG Eilsen/Bückeburg Bezirksmeisterschaft O19
C-Rangliste U22 Landesmeisterschaft U22

Das Original dieses Artikels erschien am 11. November 2009 in den

Das Mixed Aits/Battefeld holt Siegpunkt

VTR gewinnt gegen die SG Neustadt/Seelze II 5:3 und unterliegt MTV Nienburg 3:5

Rinteln (ga.). In der Badminton-Verbandsklasse kommen die Spielerinnen und Spieler der VT Rinteln nicht in Schwung. Die Weserstädter verbuchten am vergangenen Spieltag gegen die SG Neustadt/Seelze und den MTV Nienburg aber zumindest zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Mit 5:7 Punkten ist die VTR Tabellensechster.

VT Rinteln - MTV Nienburg II 3:5. Gegen den Tabellenzweiten aus Nienburg hatten sich die Rintelner nicht viel ausgerechnet. Im Nachhinein wäre sogar ein Punktgewinn möglich gewesen. In den Auftaktdoppeln verließen nur Christian Schücke und Sven Aits das Feld als Sieger. Sowohl das Damendoppel Stefanie Battefeld/Katrin Franke als auch das Herrendoppel Hans Taube/Tim Krüger verloren ihre Spiele in zwei Sätzen. In den Herreneinzeln wurde es dann wie erwartet schwer für die Weserstädter. Schücke und Taube unterlagen jeweils in zwei Sätzen, während Andres Westermann in seinem Einzel über sich hinaus wuchs. Im Spitzeneinzel zwang er seinen Gegner mit 22:20 im 3. Satz in die Knie. Damit stand es vor dem abschließenden Dameneinzel und Mixed 2:4. Battefeld und Sven Aits gewannen das Mixed deutlich und verkürzten auf 3:4. Auch Franke entschied den 1. Satz im Dameneinzel für sich, konnte das Tempo nach vierwöchiger Trainingspause dann aber nicht mehr hochhalten - es schlichen sich leichte Fehler ein. Dies nutzte ihre Gegnerin voll aus und setzte sich mit 21:15 im 3. Satz durch.

Ergebnisse: Taube/Krüger-Knips/Becker 10:21/14:21; Battefeld/Franke-Brandenburg/Laubvogel 14:21/15:21; Aits/Schücke-Scholing/Uhlenbusch 21:18/21:16; Franke-Brandenburg 21:18/18:21/15:21; Aits/Battefeld-Becker/Laubvogel 21:10/21:9; Schücke-Uhlenbusch 17:21/17:21; Taube-Scholing 14:21/7:21; Westermann-Knips 21:18/14:21/22:20

SG Neustadt/Seelze II - VT Rinteln 3:5. Wieder erwischten die Rintelner keinen Auftakt nach Maß und holten aus den Auftaktdoppeln nur einen Punkt. Diesmal waren es Battefeld und Franke, die ihr Spiel gewinnen konnten. Die Herrendoppel Westermann/Taube und Schücke/Aits mussten sich ihren Gegnern jedoch beugen. Dafür lief es in den Herreneinzeln besser als im ersten Spiel. Schücke und Krüger entschieden ihre Spiele für sich, während Westermann der Form seines ersten Einzels hinterherlief und sich geschlagen geben musste. Damit stand es 3:3. Franke zeigte sich im Einzel deutlich konzentrierter und gewann glatt in zwei Sätzen. Damit hing das Ergebnis vom Mixed Aits/Battefeld ab. Satz eins gewannen die Rintelner knapp mit 21:19, Durchgang zwei ging mit 21:18 an die Seelzer. Unterstützt von den Zuschauern in der Halle setzten sich Aits/Battefeld Anfang des 3. Satzes gleich mit sechs Punkten von ihren Gegnern ab und gaben diesen Vorsprung auch nicht mehr aus der Hand. Mit 21:13 ging der Satz an die Rintelner - und der umjubelte 5:3-Erfolg war gesichert.

Ergebnisse: Aits/Schücke-Migge/Kretschmann 17:21/21:18/18:21; Westermann/Krüger-Richter/Lindner 7:21/14:21; Battefeld/Franke-Deinhart/Heine 21:15/10:21/21:15; Franke-Deinhart 21:16/21:7; Aits/Battefeld-Migge/Heine 21:19/18:21/21:13; Krüger-Tschee 21:19/21:12; Schücke-Lindner 21:12/17:21/21:17; Westermann-Richter 16:21/8:21


Das Original dieses Artikels erschien am 17. November 2009 in den

Badminton-Teams der SG auf gutem Weg

BÜCKEBURG. Das "Halbzeitergebnis" der Badmintonspieler der SG Eilsen/Bückeburg fällt durchaus positiv aus, sagt Felix Wells, der Leiter der Badminton-Sparte beim VfL Bückeburg. "Die gesteckten Ziele für diese Saison können erreicht werden." Die Abteilung habe - wie bereits in den vergangenen Jahren - mit Verletzungspech und dementsprechender Personalnot zu kämpfen. "Trotzdem entschieden wir uns, in diesem Jahr vier Mannschaften zu melden, was sich im Nachhinein als gut herausstellte", betonte Wells. Für die 1. und 2. Mannschaft sei der Klassenerhalt in der Bezirksliga beziehungsweise Bezirksklasse das Ziel. "Zur Mitte der Saison stehen beide Mannschaften im Mittelfeld, und wenn nicht ein großer Einbruch kommt, sollte der Verbleib in den jeweiligen Klassen sicher sein", gibt sich Wells zuversichtlich. Die 3. Mannschaft sei bestrebt, von der 1. Kreisklasse in die Kreisliga aufzusteigen. "Und es sieht gut aus." Bis auf ein Remis wurden ausnahmslos Siege eingefahren, sodass die Mannschaft die Tabelle derzeit anführt. Die 4. Mannschaft, ganz neu zusammengestellt aus ehemaligen Jugendspielern und Anfängern, sei die Überraschungsmannschaft der Saison. "Mit hervorragenden Leistungen konnte das Team als Neueinsteiger auch schon gegen etablierte Gegner punkten", lobte Wells. Am Anfang der Saison seien die Spieler davon ausgegangen, primär Erfahrung zu sammeln, "jetzt sammeln sie Punkte". Mit einer Platzierung im Mittelfeld der Kreisklasse sei das Ziel bereits jetzt übertroffen. Um diesen Aufwärtstrend beizubehalten, lege die Abteilung besonderen Augenmerk auf neue Spieler. "Vom Anfänger bis hin zum Profi sind alle herzlich willkommen, am Training oder Spielbetrieb teilzunehmen", sagt der Spartenleiter. Trainingstermine sind jeweils dienstags 18.30 bis 20 und donnerstags 18 bis 20 Uhr in der Marienschule sowie mittwochs 19.30 bis 21.30 Uhr in der Dr.-Faust-Halle. Weitere Information gibt es im Internet unter www.vfl-bueckeburg.de/badminton.



Das Original dieses Artikels erschien am 18. November 2009 in den

Titel für VTR

Rintelner Duo gewinnt Doppel in der C-Klasse

Rinteln (ga.). Die Badminton-Bezirksmeisterschaften in Laatzen sind mit dem Titelgewinn von Olga Baier und Tabea Fischer von der VT Rinteln im Damendoppel der Klasse C zu Ende gegangen.


TOP: Tabea Fischer (links) und Olga Baier sorgen für den einzigen Titel für die VT Rinteln.

Die neuen Bezirksmeisterinnen besiegten im Finale die Vereinskameradin Tanja Gaßmann, die mit Kirstie Falkenhagen vom Heeßeler SV Platz zwei belegte.

In der Mixed-Konkurrenz der B-Klasse schaffte das Rintelner Duo Brigitte Brakemeier und Michael Wöbse den Sprung in das Halbfinale, scheiterten dort aber am späteren Gewinnerpaar Christina Buhr (Hannover 96) und Julian Völkers (TSV Neustadt).

In der Klasse C belegten Tabea Fischer und Christian Hoffmann den 3. Rang. Franziska Brakemeier und Stephan Rinne (alle VT Rinteln) landeten auf Rang vier. In der Einzelkonkurrenz der B-Klasse wurde Michael Wöbse von einer Verletzung gestoppt. Der Rintelner konnte nach einem Erfolg im Viertelfinale nicht mehr zum Halbfinale antreten.

Etwas enttäuschend verliefen die Titelkämpfe für das Herrenduo Sven Aits (VTR) und Andreas Jeschke (SG Neustadt/Seelze) in der Klasse A. Nach einem Freilos in der 1. Runde setzten sich die Favoriten auch im Viertelfinale durch. Dort scheiterten sie am Wunstorfer Brüderpaar Daniel und Thomas Zieseniß und zeigten im Spiel um Platz drei kaum Widerstand.

Im Herrendoppel der Klasse C wurden die Rintelner Stephan Rinne und Christian Hoffmann Zweite vor ihrem Vereinskameraden Peter Gaßmann, der an der Seite von Sascha Behrens vom TB Hilligsfeld spielte.


Das Original dieses Artikels erschien am 19. November 2009 in den

Brakemeier gewinnt C-Klasse Rintelner

Talent bleibt ohne Satzverlust

Rinteln (ga.). Das größte Talent der Badmintonsparte der VT Rinteln, Felix Brakemeier (Bild), hat in Nienburg die Konkurrenz in der C-Klasse dominiert.


An Position eins gesetzt, besiegte der 15-Jährige im Viertelfinale Martin Reinhardt (TuS Drakenburg) mit 21:9 und 21:3. Im Halbfinale schlug er Hendrik Gundelach (SG Pennigsehl/Liebenau) mit 21:13 und 21:8. Im Finale traf er auf Tobias Klinger (MTV Nienburg). Brakemeier bestätigte seine hervorragende Form und setzte sich mit 21:16 und 21:10 durch.


Das Original dieses Artikels erschien am 24. November 2009 in den

Stefan Sell wird Landesmeister

Badminton-Talent aus der Seeprovinz überzeugt bei Titelkämpfen in Schüttorf

Hagenburg (r). Bei den Badminton-Landesmeisterschaften in Schüttorf haben Stefan Sell (TSV Hagenburg) und Hauke Meyer (MTV Nienburg) im Doppel der Altersklasse U17 den Titel geholt.

Nach einem Freilos in der 1. Runde und einem klaren Sieg mit 21:7 und 21:9 in der 2. Runde zogen die beiden in die Halbfinalrunde ein. Dort trafen sich auf Philipp Deters und Felix Ellermann (SV Veldhausen) - ein Duell, das sich zu einem Krimi entwickelte. Im 1. Satz behielten Sell und Meyer in der Verlängerung mit 27:25 die Oberhand, den 2. Durchgang sicherten sich beide ebenfalls nur knapp mit 29:27. Im Finale zeigte sich dann im 1. Satz, wie viel Kraft die Partie in der Vorschlussrunde gekostet hat, und verloren gegen Mirco Ewert (VfL Grasdorf) und Maximilian Farnung (MTV Nienburg) mit 10:21. Den 2. und 3. Spielabschnitt gewann der Hagenburger an der Seite seines Nienburger Spielpartners dann vergleichsweise sicher mit 21:17 und 21:17.

Im gemischten Doppel erreichte Doppel-Landesmeister Sell an der Seite von Anna Schwertfeger aus Pennigsehl den 3. Platz.

Sells Vereinskollegen Johannes Wenzel und Timo Klink belegten im Doppel den 5. Platz. Über dieselbe Platzierung durfte sich Wenzel in der Einzelkonkurrenz freuen.