Aktuell

Presseschau Juni 2010

Archiv

Kreismeisterschaft U19 Kreismeisterschaft O19 Vorschau RiPo Rintelner Pokalturnier

Das Original dieses Artikels erschien am 02. Juni 2010 in den

15 Titel für die "Germanen"

Kreismeisterschaften der Jugend und Schüler in Hohnhorst

Badminton (seb). Bei den Kreismeisterschaften der Jugend und Schüler am vergangenen Wochenende in Hohnhorst räumten die gastgebenden Germanen 15 von 22 Titeln ab.

Frederike Pfaffe, Alicia Molitor, Sören Kelb und Pascal Heydrich holten sich sogar das Tripel mit den Kreismeistertiteln im Einzel, Doppel und Mixed. "Die Resultate sind eine Bestätigung für unsere gute Jugendarbeit", freute sich Hohnhorsts Spartenleiter Matthias Pfaffe.


Unter den 60 Teilnehmern befand sich auch eine elfköpfige Gruppe des TSV Hagenburg. In der Altersklasse U9 feierte Ben Kretschmer seine Premiere mit dem zweiten Platz. Auch sein Bruder Tim Kretschmer belegte den Silberrang. Im Endspiel lieferte sich Kretschmer mit Linus Stengel aus Bad Eilsen ein spannendes Match, das er mit 21:19/11:21/15:21 verlor. In der Altersklasse U15 kam Moritz Häusler ebenfalls auf Platz zwei. Jakob Meyer wurde Fünfter genauso wie Nils van Gemmern. Verena Herrmann wurde in der Altersklasse U15 Zweite und Mareike Sell scheiterte im Endspiel an Vanessa Kelb in der Altersklasse U17. Bei den Jungen (U17) erreichte Felix Häusler den vierten Platz, René Mücke wurde Sechster und Norman Edler kam auf Rang sieben.


Das Original dieses Artikels erschien am 09. Juni 2010 in den

SG Eilsen/Bückeburg sahnt bei den Kreismeisterschaften kräftig ab

Hermann Kromer gewinnt die E-Klasse / Patrick Beißner und Sebastian Dörjes holen sich den Titel im Herrendoppel der Klasse C

Badminton (seb). Am letzten Maiwochenende fanden in der Bückeburger Dr.-Faust-Halle die Kreismeisterschaften der Kreise Schaumburg/Hameln-Pyrmont statt. Dabei konnte der Ausrichter, die SG Eilsen/Bückeburg, 76 Aktive begrüßen. Die SG zeigte sich in toller Form und sahnte zahlreiche Kreismeistertitel ab.

Der Turnierauftakt am Samstag endete gleich mit einem Heimsieg. Im gemischten Doppel der E-Klasse setzten sich Jan-Philipp Filff und Silke Driftmann (SG Eilsen/Bückeburg) gegen Sameh Samadzada und Miriam Westerfrölke (BSC Stadthagen) durch. Platz drei ging an die SG-Kombination Stefan Hägner und Nicole Jaehn. In der Klasse D holte sich das Duo Jochen Karow und Julia Stüber vom TSV Eintracht Bückeberge den Titel. Eine Überraschung gab es in der Klasse C. Im Endspiel besiegte Patrick Beißner mit der 14-jährigen Merle Krachudel (SG Eilsen/Bückeburg) die "alten Hasen im Mix" Walter Beißner und Angelika Peddinghaus (SG Eilsen/Bückeburg) in zwei Sätzen. Auch der dritte Platz ging an die SG: Die Paarung Jens Ungefroren und Sandra Sommer holten Bronze.

Im Dameneinzel setzte sich Monika Grandt (MTV Heßlingen) die Krone auf. Sie gewann das Finale gegen Silke Driftmann. Auf den weiteren Plätzen folgten Juliane Manhenke (SG Eilsen/Bückeburg) und Kornelia Schuba (BSC Stadthagen). Die Klasse E im Herreneinzel lag bis auf eine Ausnahme fest in SG-Händen. Lokalmatador Hermann Kromer gewann das Endspiel gegen den starken Yildiray Alkan (BSC Stadthagen). Dritter wurde Jörn Schmidt vor Jan-Philipp Filff (beide SG Eilsen/Bückeburg). Auch in der Klasse D gab es eine Kreismeisterschaft für die SG Eilsen/Bückeburg zu bejubeln. Walter Beißner holte sich den Titel. Im Herreneinzel C unterlag Patrick Beißner im Finale gegen Hua Zong (MTV Bad Pyrmont). Michael Wöbse (VT Rinteln) belegte Rang drei.

Am zweiten Turniertag standen die Doppeldisziplinen auf dem Programm. Im Damendoppel der Klasse D setzten sich Brigitte Brakemeier und Olga Baier im Endspiel gegen Marlies Athmer und Bianka Riegert (SV Victoria Lauenau) durch und wurden Kreismeister. Der dritte Platz ging an das Paar Tanja Gassmann und Monika Grandt (VT Rinteln/MTV Heßlingen), Rang vier belegten Julia Stüber und Yvonne Kühn (TSV Bückeberge).

Zwei Stadthäger Kombinationen standen sich im Finale im Herrendoppel E gegenüber. Sameh Samadzada und Robert Ehrlich gewannen gegen die Vereinskameraden Dariusz Bogdanowicz und Yildiray Alkan. Im kleinen Finale besiegten Stefan Hägner und Tobias Jaschke (SG Eilsen/Bückeburg) die Teamkollegen Jan-Philipp Filff und Steve Gonsczak. Die Klasse D sah zwei Rintelner auf dem Treppchen ganz oben. Felix Brakemeier und Michael Wöbse ließen nichts anbrennen. Auf den weiteren Plätzen folgten Sascha Behrens/Kai Klemme (TB Hilligsfeld) und Matthias Stieb/Jochen Karow (TSV Bückeberge). In der C-Klasse des Herrendoppels heißen die neuen Kreismeister Patrick Beißner und Sebastian Dörjes (SG Eilsen/Bückeburg). Auf Platz zwei landeten Tobias Leßner und Stefan Sell (TuS Germania Hohnhorst/TSV Hagenburg) vor Walter Beißner und Jens Bernert (SG Eilsen/Bückeburg) sowie Stephan Rinne und Sven Aits (VT Rinteln).

Ein besonderen Dank des Ausrichters geht an die Hanse Merkur Versicherung, vertreten durch Yirko Filff, die die Veranstaltung mit Preisen unterstützte. Hauptgewinne waren Sporttaschen mit Badminton-Zubehör.


Das Original dieses Artikels erschien am 18. Juni 2010 in den

RintelnerPokalturnier

Badminton. Die Badminton-Abteilung der VT Rinteln richtet am kommenden Samstag und Sonntag in der Kreissporthalle das 30. Rintelner Pokalturnier aus. 260 Spielerinnen und Spieler aus ganz Norddeutschland kämpfen in vier Spielklassen um den Sieg. Beginn ist am Samstag, um 10 Uhr, und am Sonntag, um 9 Uhr.


Das Original dieses Artikels erschien am 29. Juni 2010 in den

Ex-Rintelner Eike Westermann gewinnt Pokalturnier der VT Rinteln

Reines Bremer Finale in der Herren-A-Klasse / 260 Spielerinnen und Spieler am Start / Players-Party bis in die Morgenstunden

Badminton (as).Angefangen als besser besetzte Kreismeisterschaft mit 40 Teilnehmern, hat sich das Pokalturnier der VT Rinteln im Laufe der Jahre zu einem Highlight im Turnierkalender entwickelt. Dieses Jahr haben 260 Spielerinnen und Spieler aus ganz Nord- und Westdeutschland den Weg nach Rinteln gefunden, um in vier Spielklassen die Sieger zu ermitteln.

Unter den Teilnehmern war auch der gebürtige Rintelner Eike Westermann zu finden, der inzwischen für den PSV Bremen in der Regionalliga auf Punktejagd geht.

Im Herreneinzel A spielte sich Westermann in das Endspiel vor und konnte sich dann auch den Sieg nach einem spannenden Finale vor seinem Teamkollegen Tobias Langpaap sichern.

Im Herrendoppel der A-Klasse war das Ergebnis dann genau umgekehrt. Dort siegten die Bremer Arslan/Langpaap vor ihren Mannschaftskameraden Westermann/Burmester.

Eine kleine Überraschung gab es im Damendoppel der A-Klasse. Hier konnten sich die Hohnhorster Nachwuchsspielerinnen Aileen Pfaffe und Marie Pinkernell den ersten Platz sichern. Zudem gewann Marie Pinkernell das Gemischte Doppel A an der Seite von Christoph Schröder(SG Neustadt/Seelze).

Auch die Rintelner Spieler setzten sich teilweise sehr gut in Szene. Im Herrendoppel der B-Klasse behielten Philip Radecker und Sven Aits im Finale gegen die Bremer Paarung Aßmann/Speckert die Oberhand und durften sich über den Sieg freuen.

Im Damendoppel der C-Klasse standen gleich zwei Rintelner Paarungen im Halbfinale. Doris Westermann und Brigitte Brakemeier wurden am Ende Zweite und Tabea Fischer belegte an der Seite von Olga Baier den vierten Platz.

Einen weiteren Podiumsrang belegten Franziska Brakemeier und Nadine Reimann, die im Damendoppel D Dritte wurden.

Der Pokal für die beste Mannschaft ging an Hannover 96, die mit 32 Spielern auch die meisten Eisen im Feuer hatten.

Für das leibliche Wohl hatte die Badmintonabteilung der VT Rinteln eine Cafeteria eingerichtet, ein Physiotherapeut sorgte für Lockerung der schweren Muskeln nach einer langen Partynacht, die erst am Sonntagmorgen um 4 Uhr endete.

Abteilungsleiter Sven Aits zog nach dem Turnier Bilanz: "Vielen Dank an alle Helfer, die für einen reibungslosen Turnierablauf gesorgt haben. Wir können wieder stolz auf das Turnierwochenende zurückblicken. Ebenso danken wir der Sparkasse Schaumburg, die in diesem Jahr die Turniershirts gesponsert hat, sowie dem THW, das die Räumlichkeiten für die Players-Party zur Verfügung gestellt hat."