Aktuell

Presseschau April 2011

Archiv

Badminton Masters Jugendrangliste Norddeutsche Rangliste O35
Aufstieg BSC Stadthagen

Das Original dieses Artikels erschien am 02. April 2011 im

Badminton Masters erfolgreich wie noch nie

32 Doppel am Start / Spende für die "Pützelzwerge" / Turnier erstmals mit eigener Damenklasse

STADTHAGEN (pp). Ein großer Erfolg ist die vierte Auflage des Badminton Masters im "Looms sports & wellness" geworden. 32 Doppel haben sich auf die niedersachsenweite Ausschreibung gemeldet. "Wir konnten erstmals eine eigene Damenklasse einrichten", freute sich Studioleiterin Susanne Tünnermann, die das Turnier zusammen mit den Trainern Mathias Künnecke und Darius Bogdanovic organisiert hat.

Insgesamt wurde in drei Klassen gespielt neben den Damen gingen die Herren II (Hobbyspieler bis Kreisliga) und Herren I (Bezirksklasse bis Verbandsliga) an den Start. Auf die siegreichen Doppel jeder Klasse wartete ein reizvoller Gewinn ein Wochenende in einem BMW, gestiftet vom Autohaus Becker-Tiemann, zusammen mit Küchen Brunsmann einer der Hauptsponsoren.

Aber nicht nur wegen der tollen Preise kam die Veranstaltung bei den Sportlern bestens an. "Die Organisation ist toll, es gibt wenig Wartezeiten, genügend Spiele und die Freigetränke sind fast schon Luxus", lobte Silke Driftmann von der SG Eilsen Bückeburg, die zusammen mit ihrer Partnerin Nicole Jaehn auf Platz vier der Damenklasse kam. "Es macht Spaß, einmal gegen Teams von ausserhalb zu spielen, die wir nicht aus Punktspielen kennen."


Am Ende setzten sich bei den Damen Tanja Gaßmann und Monika Grandt mit 21:10/21:15 gegen Heidi Cipra und Bianca Riegert durch, bei den Herren II siegte das "Looms-Team" Thomas Koch/Detlef Rieger gegen Dennis Entorf und Michael Groß mit 12:21/21:15/15:21 und in der Klasse Herren I gewannen Patrick Mengel und Maximilian Leucht mit 23:21/21:16 gegen Patrick Beißner und Thomas Zieseniß. Torsten Richter und Kai Kording von Becker-Tiemann gratulierten den Siegerteams. Auch für die Kinder im "Waldkindergarten Pützelzwerge Bückeberg e.V." hat das Turnier ein positives Nachspiel. Die Organisatoren spenden einen Teil der Einnahmen an die Einrichtung, die eine Solaranlage anschaffen will. Foto: pp


Das Original dieses Artikels erschien am 13. April 2011 im

Erfolgreicher Nachwuchs

Badmintonsparte des TuS Germania auf der Erfolgsspur

HOHNHORST (ro). Die erste Badminton-Rangliste des Jahres fand in Liebenau statt. In der Altersklasse U9 starteten Amelie Schröder und Finn Wilmsmeier als jüngste Talente des TuS Germania Hohnhorst. Für beide war es das zweite Turnier. Wilsmeier, der kurz zuvor in Wunstorf auf der C-Rangliste Erster wurde, hatte an nun mit etwas stärkeren Gegnern zu kämpfen und belegte einen guten vierten Platz. Schröder wuchs über sich hinaus und schlug alle Gegnerinnen in zwei Sätzen und holte sich den ersten Platz. Weiter ging es in der Altersklasse U13 mit Frederike Pfaffe, die eigentlich noch in U11 starten könnte, aber dort keine Gegner mehr hat. So musste sie gegen zwei Jahre ältere Spieler antreten. Sie schloss das Turnier mit einem hervorragenden vierten Platz ab. In der Klasse U15 ging Alicia Molitor an den Start. Sie spielt auch höher und ist das zurzeit das größte Talent des TuS. Molitor belegte einen hervorragenden zweiten Platz. Demnächst steht die Sichtung für den Kader des Deutschen Badmintonverbandes an. Bei den Jungen in U15 gingen Sören Kelb als Jahrgangsjüngerer und Pascal Heydrich an den Start.Kelb belegte den zölften und Pascal den achten Platz. Vanessa Kelb und Celine Molitor starteten in ihrer AK U17. Vanessa Kelb war an Eins gesetzt und hat es auch geschafft diesen Platz zu verteidigen, Celine Molitor wuchs über sich hinaus und kam bis ins Endspiel, in dem sie dann gegen ihre Vereinskameradin Vanessa die Nachsicht hatte.

Am gleichen Wochenende fand in Duisburg die Deutsche Meisterschaft der Jugend statt. Zu dieser hatten sich unsere Hohnhorster Mädels, Marie Pinkernell und Aileen Pfaffe im Doppel qualifiziert.

Leider kamen die Beiden über die 1. Runde leider nicht hinaus. Allerdings ist die Qualifikation zurTeilnahme schon als großer Erfolg zu werten. Foto: privat


Das Original dieses Artikels erschien am 13. April 2011 in den

Schaumburger Badminton-Oldies lösen Ticket zur Deutschen Meisterschaft

Angelika Peddinghaus und Doris Westermann im Damendoppel auf Rang zwei

Badminton (as). Die Bilanz der Schaumburger Badmintonspieler bei der Norddeutschen Altersklassenmeisterschaft in Winsen/Luhe kann sich sehen lassen. Mit Doris und Walter Westermann von der VT Rinteln sowie Angelika Peddinghaus, Dagmar Vogeler-Kreusel und Walter Beißner von der SG Eilsen/Bückeburg konnten sich fünf Spieler für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.

Besonders in der Altersklasse O55 machten die Aktiven auf sich aufmerksam. Im Damendoppel erspielten sich Angelika Peddinghaus und Doris Westermann einen hervorragenden zweiten Platz. Nach einem glatten Zwei-Satz-Erfolg im Halbfinale mussten sich beide im Finale nur der Paarung Eckstein-Ackermann/Schmidt aus Brandenburg geschlagen geben. Ihre gute Form stellte Doris Westermann dann im Gemischten Doppel an der Seite ihres Mannes Walter erneut unter Beweis. Erst im Halbfinale gegen die Paarung Wiegand/Hauser aus Sachsen-Anhalt wurde die Siegesserie der Rintelner gestoppt, mit Platz drei waren beide trotzdem zufrieden. Genauso glücklich über ihren dritten Rang waren die Bückeburger Peddinghaus/Beißner, die sich im Halbfinale den späteren Siegern Sonnabend/Schmidt geschlagen geben mussten.


Walter Beißner (hinten, von links), Bettina Krachudel, Walter Westermann, Dagmar Vogeler-Kreusel (vorne, von links), Angelika Peddinghaus und Doris Westermann fahren zur Deutschen Meisterschaft. Foto: as

Im Herrendoppel kämpften Beißner und Westermann dann zusammen um Erfolge Das Viertelfinale gegen Hoff/Petche aus Schleswig/Holstein gewann die Schaumburger Paarung in zwei Sätzen. Im Halbfinale mussten sich Westermann/Beißner dann jedoch den späteren Siegern Metschke/Wolff aus Brandenburg geschlagen geben und wurden Dritte. Im Herreneinzel lief es dann für beide nicht so gut Walter Westermann verlor im Viertelfinale, und Walter Beißner musste schon im Achtelfinale die Segel streichen.

Im Dameneinzel gab es noch einmal zwei Podestplätze für die Schaumburger. Sowohl Angelika Peddinghaus als auch Dagmar Vogeler-Kreusel kämpften sich ins Halbfinale vor, verloren dort zwar, konnten sich aber trotzdem über zwei dritte Plätze freuen.

Für Bettina Krachudel lief das Turnier in der Altersklasse O45 alles andere als optimal. Sowohl im Einzel als auch im Mixed stand sie in der ersten Runde jeweils den an zwei gesetzten Spielern gegenüber und musste sich dort genauso wie im Doppel auch gleich geschlagen geben.

Die qualifizierten Schaumburger Spieler werden bei den Anfang Juni in Worms stattfindenden Deutschen Meisterschaften versuchen, für die eine oder andere Überraschung zu sorgen.


Das Original dieses Artikels erschien am 20. April 2011 im

BSC Stadthagen feiert den Aufstieg

Badmintonteam geht ungeschlagen

STADTHAGEN (pp). Die Badmintonspieler des BSC Stadthagen können stolz auf ihre Leistungen sein. Bereits in ihrer 2. Saison im Spielbetrieb ist die 1. Mannschaft von der 1. Kreisklasse in die Kreisliga Schaumburg/Hameln-Pyrmont aufgestiegen. Dabei blieb das Team von Spielertrainer Mathias Künnecke in 14 Spielen ungeschlagen und erreichte 27:1 Punkte.


Die Mannschaftsführer Detlef Rieger und Dariusz Bogdanowicz hatten ein leichtes Amt Stimmung, Teamgeist und Disziplin in der Truppe waren prima. Neben den gestandenen Herren, zu denen auch Thomas Koch, Yildiray Alkan und Sameh Samadzada gehören, spielten mit der 15-jährigen Lia von Lübken, die eine herausragende Saison ablieferte, sowie Miriam Westerfrölke und Katharina Jahn auch drei "Eigengewächse" aus der BSC-Jugend in der Aufstiegsmannschaft. "Es macht super viel Spaß und ich freue mich auf jedes Punktspiel", so von Lübken begeistert.

Training und Heimspiele tragen die Aktiven im Looms sports & wellness in Stadthagen, Breslauer Straße 3, aus. Das leistungsorientierte Training findet dienstags von 19.30 bis 21.30 Uhr statt, wer den Badmintonsport ausprobieren möchte, kann das montags im selben Zeitraum im Badminton-Club tun.

Die Jugendlichen (ab sechs Jahren) trainieren dienstags, die genauen Zeiten der einzelnen Altersklassen erfahren Interessierte im Internet unter www.looms-sport.de oder unter 05721-830120. Foto: pp