Aktuell

Presseschau Mai 2012

Archiv

Kreismeisterschaft U22 Deutsche Meisterschaft O35

Das Original dieses Artikels erschien am 15. Mai 2012 in den

Sieben Kreismeistertitel für den TuS Hohnhorst

Badminton. Bei den Kreismeisterschaften der Altersklasse U9 bis U22 in Hohnhorst wurden 13 Titel ausgespielt. Insgesamt gingen 48 Mädchen und Jungen aus den Vereinen TuS Hohnhorst, 1. BSC Stadthagen, TSV Bad Eilsen, VfL Bückeburg, VT Rinteln und TSV Bückeberge an den Start.

Die Titelträger: Mädchen: U9: Julia Habermeier (TuS Hohnhorst); U11: Amelie Schröder (TuS Hohnhorst); U13: Aenne Stein (1. BSC Stadthagen); U15: Luzy Müller (TuS Hohnhorst); U17: Laura Schlutter (VT Rinteln); Damen: U19: Vanessa Kelb (TuS Hohnhorst); Jungen: U9: Maxi Adam (TSV Bad Eilsen); U11: Finn Grabowski (TuS Hohnhorst); U13: Arian Samazada (1. BSC Stadthagen); U15: Sören Kelb (TuS Hohnhorst); U17: Pascal Heydrich (TuS Hohnhorst); Herren: U19: Felix Brakemeier (VT Rinteln); U22: Tim Heidrich (TSV Bückeberge). Foto: pr


Das Original dieses Artikels erschien am 25. Mai 2012 in den

Nur Krachudel im Viertelfinale

Schaumburger "Oldies" bei den deutschen Meisterschaften

Badminton (as). Fünf Aktive von der VT Rinteln und der SG Eilsen/Bückeburg vertraten die Schaumburger Farben bei der Deutschen Altersklassenmeisterschaft im Badminton in Oberhausen.


Walter Westermann (v.l.), Doris Westermann, Bettina Krachudel, Angelika Peddinghaus und Walter Beißner haben bei den deutschen Meisterschaften Lospech. Foto: as

In der Altersklasse O45 startete Bettina Krachudel von der SG Eilsen/Bückeburg, in der Altersklasse O55 spielten Doris und Walter Westermann von der VT Rinteln sowie Angelika Peddinghaus und Walter Beißner von der SG Eilsen/Bückeburg.

Die Losfee war diesmal nicht auf der Seite der Schaumburger und trotz guter Leistungen reichte es in keiner Disziplin zum Sprung auf das Podium.

Im Damendoppel O45 gelang Bettina Krachudel mit ihrer Partnerin Vivian Lemmermann-Schulz nach einem knappen Auftaktsieg der Einzug ins Viertelfinale. Dort war jedoch nach einem 15:21 und 15:21 gegen die späteren Siegerinnen Hinke/Wang Endstation.

Auch in der Altersklasse O55 reichte es für die Schaumburger nur zu einem Sieg. Im Gemischten Doppel konnten Walter Beißner und Angelika Peddinghaus ihr erstes Spiel gegen Böhmer/Böhmer gewinnen, verloren dann gegen die späteren Dritten Bildhauer/Becker ihre zweite Partie. Doris und Walter Westermann kassierten in ihrem Auftaktmatch gegen die späteren Vizemeister Eggers/Wessels trotz guten Spiels mit 16:21 und 13:21 eine Niederlage.

Im Herreneinzel musste sich der Rintelner Westermann knapp mit 19:21 und 17:21 gegen den Gelsenkirchener Michael Budczinski geschlagen geben, und auch im Herrendoppel war an der Seite von Walter Beißner bereits nach einem Spiel Schluss. Nach gewonnenem ersten Satz verloren die Schaumburger noch mit 17:21 und 12:21 gegen die Vizemeister Behrens/Blauhut.

Im Dameneinzel unterlag Angelika Peddinghaus im ersten Spiel gegen die spätere Siegerin Barbara Schnaase aus Lüdinghausen und auch im Damendoppel an der Seite von Doris Westermann ging das erste Spiel gegen die späteren Deutschen Meisterinnen Zwiebler/Schulta-Jansen verloren.