Aktuell

Presseschau Februar 2014

Archiv

Aufstieg VT Rinteln

Das Original dieses Artikels erschien am 20. Februar 2014 in den

Meisterjubel bei VT Rinteln

Doppelaufstieg: Die Erste in die Landesliga / Die Dritte in die Bezirksklasse


Nicht zu schlagen: Das Rintelner Erfoglsduo Felix Brakemeier (links) und Philip Radecker.

Badminton. Die Meisterschaft ist perfekt: Durch zwei 5:3-Erfolge gegen die SG Neustadt/Seelze II und die SG Pennigsehl/Liebenau II sicherte sich die VT Rinteln den vorzeitigen Aufstieg in die Landesliga.

Am vorletzten Spieltag in der Verbandsklasse traten die Rintelner in Bestbesetzung mit Jörn Höltke, Christian Schücke, Felix Brakemeier, Sven Aits, Philip und Guido Radecker, Stefanie Battefeld und Olga Koczewski an.

Gegen die SG Neustadt sollte bereits alles klar gemacht werden. Nach den Doppeln führten die Rintelner durch Siege von Stefanie Battefeld/Olga Koczewski und Felix Brakemeier/Philip Radecker bereits mit 2:1. Lediglich Jörn Höltke und Guido Radecker mussten ihr Spiel an Julian Völkers und Romauld Andrado abgeben. Im Dameneinzel spielte Olga Koczewski gegen die ehemalige Rintelnerin Katrin Engler und verlor nach einer guten Leistung mit 15:21, 21:17 und 14:21. Diesen Punktverlust machten die Herren jedoch durch zwei Siege in den Einzeln wett, sodass es vor dem entscheidenden Mixed 4:3 für die VT Rinteln stand. Sven Aits und Stefanie Battefeld spielten ihre Routine aus und gewannen gegen Romauld Andrado und Regina Lachmann überlegen mit 21:12 und 21:6. Bereits nach dieser Partie war der Aufstieg perfekt.

Ein Sieg gegen die SG Pennigsehl sollte den Tag perfekt machen. Der Start ging jedoch daneben: Nach den Doppeln lag die VTR mit 1:2 zurück. Lediglich Felix Brakemeier und Philip Radecker punkteten. Im Dameneinzel versuchte Olga Koczewski alles, um den Punkt gegen Linnea Schönfeld zu holen, kassierte aber mit 17:21 und 17:21 eine Niederlage. Nun war es an den Herren, die entscheidenden Punkte in den Einzeln zu holen. Philip Radecker, Guido Radecker und Felix Brakemeier gewannen die Matches souverän. So stand es vor dem gemischten Doppel 4:3 für die VTR. Gegen André Sudhop und Friederike Bruns taten sich Sven Aits und Stefanie Battefeld zunächst schwer. Das Rintelner Duo entschied das Spiel erst im Entscheidungssatz mit 21:19 für sich.

Dieses erfolgreiche Wochenende rundete die dritte Mannschaft der VT Rinteln mit dem Aufstieg aus der Kreisliga in die Bezirksklasse ab.as